Messenachtrag: Allgemeine Eindrücke von der AERO 2017 mit Sonderbereichen e-flight-expo.  707 Aussteller und 34 200 Besucher! Die nächste AERO findet vom 18.-21.4.2018 statt.
Die   Messe   Friedrichshafen   feierte   ihr   25.   Jubiläum.   Mit   707   Ausstellern   und   34200   Be- suchern   übertraf   sie   sich   selbst.   Dabei   hatte   alles   sehr   klein   und   bescheiden   angefan- gen.   1977   zwängten   sich   die   ersten   10   Aussteller   zwischen   Tennisfeldern   in   der   alten Messehalle   3.   Damals   wollte   man   der   schwächelnden   Messe   Rennsport,   Motor,   Freizeit frische   Impulse   verleihen   und   ersetzte   den   Begriff   Freizeit   durch   “Flugsport”.   Offiziell,   so heißt   es   in   der   Messechronik,   begann   aber   erst   1978   der   Vorläufer   der   AERO.   Man stützt   sich   dabei   auf   die   ersten   14   zahlenden   Aussteller.   1982   erhielt   der   Flugsportteil
den   neuen   Namen AERO.   Diese   konnte   1993   erstmals   eigenständig   durchgeführt   wer- den.   Damit   begann   der   eigentliche   Steigflug   der   inzwischen   größten   General   Aviation Messe   Europas.   Keine   Steigerung   ohne   neue   Impulse:   2009   nahm   man   die   e-flight- Expo   mit   auf   -   ein   Muss   im   Zuge   der   Entwicklungen!   Zur   Jubiläumsveranstaltung   fand auch   die   erste   Elektroflug-Airshow   statt.   Die   erste   ihrer   Art   auf   der   Welt.   Kolbenflug- zeuge   sollten   den   Event   ergänzen,   doch   die   mussten   teilweise   im   Gegensatz   zu   den kraftstrotzenden E-Kunstflugzeugen wegen Motorenproblemen am Boden bleiben.
Zum Lesen Bild anklicken

Elektrisches Fliegen - die Zukunftsperspektive

Electric Flight
AERO 2017
Multicopter “Whisper”Frankreich
FES-Selbststarter: Mini-LAK
Traveler-Hybrid Viersitzer
MGM-Antrieb in Archaeropteryx
Ungarische eFusion mit E-Motor
Static Display vor den Messehalle
Acentiss-Motor für SolarStratos
Jungunternehmer mit Evolaris
Siemens-Elektro-Kunstflugzeuge
120 kg UL “Swan”aus Rumänien
Engiro-Motor in der Equator
Bewährt: Lange Antares 20E
KomplettesMGM Antriebssystem
Startvorbeitung: e-Genius
Tomas Brødreskift  in der Equator
Drohnen fliegen elektrisch
Vorschaubilder zum Vergrößern bitte anklicken
zur AERO zur AERO
sämtliche Fotos: Hellmut Penner und Messe Friedrichshafen
Serie: Pipistrel Alpha Electro
Schrittmacher: e-Genius